Durch Markisen, Rollläden und Freiluftdächer wird der Außenbereich entscheidend aufgewertet

Durch Markisen, Rollläden und  Freiluftdächern wird der Außenbereich entscheidend aufgewertetSonnenschutz / Rollladen: Moderne Architektur und neue Einrichtungstrends verändern nachhaltig die Wohnkultur. Vor allem lösen sich die Grenzen zwischen Innen und Außen immer mehr auf. Transparenz, Offenheit und großzügig geschnittene Lebensbereiche kennzeichnen diese Entwicklung: Die Übergänge zwischen Wohnen und Garten verschmelzen. So entsteht ein Mehr an Raum und Luft, in einem fließenden Übergang wird die Terrasse zum zweiten Wohn- und Esszimmer - und das nicht nur an heißen Sommertagen.


Markisen, Rollläden und Freiluftdächer in gleicher Farbe und Material als Komplettsystem von Alulux

Bauherren folgen dieser Idee der Architekten mit Begeisterung: Viele Einrichtungsgegenstände, die bislang nur für Wohnräume üblich waren, werden heute auch als robustes Gartenmobiliar angeboten. Freiluftdächer und Markisen tragen außerdem dazu bei, frische Luft und Sonne möglichst lange bis in den Herbst hinein genießen zu können. Für besonders hohe Ansprüche an den Sonnengenuss haben die beiden deutschen Markenhersteller Alulux und Erhardt-Markisen mit der Reihe "Prestige 10" eine gemeinsame Produktlinie entwickelt, die den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher Rechnung trägt.

Gedeckte Farben liegen im Trend

"Hauseigentümer standen bislang vor der Situation, für einen umfassenden Sonnengenuss die Produkte bei verschiedenen Herstellern auswählen zu müssen. Ein stimmiges Gesamtbild, von den Farben bis hin zu den Materialien, war somit nur schwer möglich", sagt Gregor Biermann, Marketingleiter bei Alulux. Die Komponenten des neuen Komplettsystems sind sorgfältig aufeinander abgestimmt und fügen sich stets harmonisch zusammen, vor allem was die Farben und das Material der Produkte betrifft. Markisen, Rollläden, Raffstores und Freiluftdächer sind in ausgewählten Trendtönen erhältlich. "Besonders gefragt sind aktuell gedeckte, matte Töne, von Anthrazit-Schattierungen über ein dunkles Grün bis zu Blautönen, die an das Meer erinnern", sagt Gregor Biermann.

Der Wunsch nach Individualität

Neben der stilvollen Farbwelt ist vor allem das langlebige Aluminiummaterial und die sorgfältige Verarbeitung der Produkte wichtig. Die Ausstattung der Rollläden besteht wahlweise aus einem hart ausgeschäumten Aluminium-Rollladen, einem filigranen Tageslichtrollladen oder einem Raffstore zur Lichtlenkung.

Der Wunsch nach Individualität erfordert eine persönliche Beratung und Planung. Qualifizierte Fachbetriebe (Adressen unter www.prestige10.de) eröffnen Bauherren die gewünschten Freiräume - im Neubau ebenso wie bei der Modernisierung. Weitere Anregungen gibt ein 52-Seiten-Ratgeber, der ebenfalls beim Fachbetrieb erhältlich ist.

Einstieg in die Gebäudeautomatisierung

Auf Wunsch sind die "Prestige 10"-Produkte ab Werk mit der so genannten io-Technologie ausgestattet. Damit lässt sich der Sonnenschutz direkt in intelligente Haustechnik einbinden. Die Abkürzung "io" steht für "Interoperabilität" und beschreibt die Fähigkeit, Systeme verschiedener Hersteller in einem offenen Standard zusammenzuführen. Zahlreiche Gebäudefunktionen lassen sich somit bequem fernbedienen, von Heizung über Licht bis zur Alarmanlage oder dem Garagentor. Die Steuerung ist auch von unterwegs möglich, beispielsweise über das iPhone oder andere Smartphones.

Quelle: djd/Alulux Beckhoff

Drucken E-Mail


Durch Markisen, Rollläden und Freiluftdächer wird der Außenbereich entscheidend aufgewertet

Sonnenschutz / Rollladen: Moderne Architektur und neue Einrichtungstrends verändern nachhaltig die Wohnkultur. Vor allem lösen sich die Grenzen zwischen Innen und Außen immer mehr auf. Transparenz, Offenheit und großzügig geschnittene Lebensbereiche kennzeichnen diese Entwicklung: Die Übergänge zwischen Wohnen und Garten verschmelzen. So entsteht ein Mehr an Raum und Luft, in einem fließenden Übergang wird die Terrasse zum zweiten Wohn- und Esszimmer - und das nicht nur an heißen Sommertagen. Weiterlesen ...

Rollläden sind die bessere Alternative zu Fensterfolien

Sonnenschutz / Rolladen: Wenn die Sonne scheint, heizen sich Wohnräume schnell auf. Zum Sommeranfang hat die Stiftung Warentest daher Sonnenschutzfolien unter die Lupe genommen, die die eigenen vier Wände vor übermäßiger Hitze bewahren sollen. Die selbstklebenden Fensterfolien stellen zwar eine geeignete Maßnahme zum Hitzeschutz dar. Doch in Sachen Blendschutz und Lichtdurchlässigkeit mussten die Warentester Abstriche machen und hoben Rollläden sowie Außenjalousien als gute Alternative hervor. Die Produkte des Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks bewahren die Räume vor unangenehmem Aufheizen, leisten optimalen Blendschutz und lassen ausreichend gesundes Tageslicht ins Rauminnere. Weiterlesen ...

Markisen, Rolladen

Markisen
Rolladen
Jalousien
Fensterläden