Längeres Leben für Holzfenster

Holzfenster leben längerHolzfenster / News: Holzfenster leben länger! Wie lange hält ein Holzfenster? Wie lange erfüllt es zuverlässig seinen Dienst und wie lange bleibt es schön? Solche Fragen hat eine 2005 veröffentlichte Studie des WWF beantwortet, und sie besagt ganz klar: Die Lebensdauer eines Holzfensters liegt weit höher als landläufig angenommen wird.

Im Schnitt werden Holzfenster nach etwa 60 Jahren ausgetauscht, Kunststoff-Fenster dagegen schon nach etwa 20 Jahren – laut der Studie gilt dies zumindest für den britischen Fenstermarkt. In Deutschland dürften die Werte in einem ähnlichen Bereich liegen.

Moderne High-Tech-Bauteile

Und mit einem weiteren Vorurteil wird aufgeräumt: Holzfenster sind längst nicht mehr so wartungs- und reparaturanfällig wie ihnen gerne unterstellt wird. Denn die in der Nachkriegszeit teilweise eingebauten Fenster waren Weichholzfenster minderer Qualität, sie sind modernen High-Tech-Bauteilen aus sehr sorgfältig ausgewählten Hölzern gewichen. Lang wirkende Anti-Fäulnisgrundierungen sind bei hochwertigen Fenstern selbstverständlich, und neue Oberflächenverfahren haben die heutigen Holzfenster ausgesprochen wartungsfreundlich gemacht. Manche Fenster-Hersteller bieten Holzfenster sogar mit einer zehnjährigen Gewährleistung auf die Beschichtung an.

Holzfenster kann jeder pflegen.

Gegenüber Fenstern aus anderen Materialien haben Holzfenster den großen Vorteil, dass sie auch vom Laien ohne Spezialgeräte leicht ausgebessert und gepflegt werden können. Ein wenig Pflegemilch, die man zweimal jährlich am besten nach dem Reinigen der Fenster aufträgt, macht die Holzoberflächen unempfindlich gegenüber Witterungseinflüssen und sorgt auch noch für eine schöne Optik. Für die Ausbesserung von Rahmen aus anderen Materialien, die durch Witterungseinflüsse übrigens ebenfalls altern, ist dagegen in der Regel ein Fachmann notwendig. Verfärbungen am Fenster durch Sonneneinstrahlung und Verschmutzungen, wie sie etwa bei Kunststofffenstern vorkommen können, sind irreversibel.
 
Für gealterte Holzfenster gibt es heute hochwertige Beschichtungen auf Wasserbasis mit äußerst hoher Lebensdauer. Sie sind umweltfreundlich und sorgen dafür, dass alte Fenster im Handumdrehen wieder wie neu aussehen – und zwar für ganz viele weitere Jahre!

Wenn Sie noch mehr über Fenster und Fensterpflege wissen wollen, informieren Sie sich auch in unserem Bericht "Das Fenster beim Hausbau".
Quelle: proholzfenster.de

Drucken E-Mail



Jetzt alte Holzfenster austauschen, so kann man Heizkosten sparen

Holzfenster / Info: Der Beginn der Heizsaison rückt die energetischen Schwachstellen älterer Häuser schmerzhaft ins Bewusstsein: Wo Fenster aus den frühen 80er Jahren des letzten Jahrhunderts oder noch ältere Einfachverglasungen eingebaut sind, werden sich Wärmeverluste durchs Fenster unangenehm in der Heizkostenrechnung bemerkbar machen. Ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit 30 Quadratmetern Fensterflächen kann alleine durch Umrüstung von einfach verglasten Fenstern auf Dreifach-Isolierverglasung etwa 1.840 Liter Heizöl und mehr als 5,5 Tonnen Kohlendioxid im Jahr einsparen. Weiterlesen ...

Ein klassisches Holzfenster macht wieder von sich reden, das Berliner Fenster

Holzfenster / News: Holzfenster sind das Original. Seit Jahrhunderten bewährt. Da wird nichts vorgemacht, nichts nachgeahmt, kein Kunststoff, sondern Natur pur - und das sieht eben besser aus und steigert den Wohnkomfort. Erst recht, wenn es sich um einen modernen Klassiker handelt, das Berliner Fenster, das es jetzt auch in einer Energiesparversion gibt. Die Wände werden immer stärker gedämmt. Die Fenster müssen da Schritt halten, sonst bleibt die Energieeffizienz durch Wärmedämmung nur unbefriedigend. Weiterlesen ...

Markisen, Rolladen

Markisen
Rolladen
Jalousien
Fensterläden