Schon vor 300 Jahren wurde die Markise als Sonnenschutz entdeckt

Markise als SonnenschutzRolladen / Markisen: Wenn man von einem modernen Sonnenschutz spricht, dann ist auch immer die Markise im Gespräch. Das dieses moderne Bauteil bereits über 300 Jahre alt ist, ist kaum zu glauben. Die Markisen sind neben der Jalousie und dem Rolladen das Mittel gegen zu große Sonnenbestrahlung. Im Zeichen der zunehmenden Erderwärmung und dem damit einhergehenden Klimawandel gerade auch in Deutschland wird der Sonnenschutz zukünftig noch größere Bedeutung erhalten. Die vollautomatisierte Steuerungstechnik der modernen Markisen bietet einen wirksamen Schutz, wenn die Beratung und die Montage der Markisen durch einen Fachmann durchgeführt wird. Es werden die Formen der Gelenkarmmarkise, der Kassettenmarkise und der Hülsenmarkise angeboten.

Französische Offiziere erfanden die Markisen (Marquise)

Wie man trotz starker Sonne oder leichtem Regen gemütlich im Freien sitzen kann, darüber machten sich bereits die Offiziere in französischen Heerlagern des 18. Jahrhunderts Gedanken: Sie ließen vor ihren Zelten Sonnenschutzdächer aufstellen, wenn sie Besuch von ihren Frauen erwarteten. Der französische Begriff für Adelsdame „Marquise“ wurde so scherzhaft von den Soldaten auf das Sonnenschutzdach übertragen.

Markisen und Rolläden vom Fachmann - Sonnenschutz nach Maß

Die Markise ist aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Als Schattenspender schützt sie vor der Sonne und verschönert zugleich als dekorativer Blickfang Balkon oder Terrasse. Auch Jalousien und Rollläden bieten wirksamen Sonnenschutz. Wer ein geeignetes Sonnenschutzprodukt sucht, sollte die kompetente Beratung eines qualifizierten Fachbetriebs des Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks in Anspruch nehmen. Denn: Qualität gibt es bekanntlich nur beim Fachmann. Der erklärt auch die Unterschiede und die Vor- und Nachteile der Gelenkarmmarkise, der Kassettenmarkise und der Hülsenmarkise.

Fachmännische Beratung ist Voraussetzung für den richtigen Einsatz der Markisen

Was im 18. Jahrhundert mit einer einfachen Konstruktion zum Sonnenschutz für die „Marquise“ begann, hat sich zu einer ausgefeilten Technik entwickelt. Heute steht dem Kunden eine breite Produkt- und Materialauswahl zur Verfügung. Der Rolladen- und Sonnenschutztechniker ist daher nicht nur der ideale Ansprechpartner in Technikfragen, sondern auch ein fachkundiger Gestaltungsberater in Fragen rund um die Markisen, wenn es um Farben und Muster geht. Um sich ein Bild von den Vorstellungen und Wünschen des Kunden zu machen, kommt der Fachmann zur persönlichen Beratung ins Haus und klärt, ob die Gelenkarmmarkise, Kassettenmarkise oder Hülsenmarkise die richtige Wahl ist. Anhand von Materialmustern kann sich der Kunde von der hochwertigen Qualität der Markisen selbst überzeugen und mit Unterstützung des Experten das passende Produkt auswählen. Ob Erker- oder Panoramafenster, rund oder mehreckig, die Lösung ist immer maßgeschneidert und perfekt auf die Bedürfnisse und Wünsche der Bewohner abgestimmt.

Zeitschaltuhr, Sensoren und automatisierte Steuerung, so sind die Markisen von heute ausgerüstet

Für eine komfortable Bedienung der Rolladen- und Sonnenschutzlösungen sorgen ein Motor und eine automatische Steuerung. Durch eine Zeitschaltuhr werden Rollläden im Urlaub zum zuverlässigen Haushüter: Zu festgelegten Zeiten oder nach dem Zufallsprinzip fahren die Anlagen von selbst herauf und herunter. Ausgestattet mit Sensoren, die auf Wind und andere Wetterdaten reagieren, passen sich Markisen automatisch den Wettergegebenheiten an.

Markisen sollten nur vom Experten eingebaut werden

Ein fachgerechter Einbau gewährleistet, dass die Produkte einwandfrei funktionieren und die Nutzer lange Freude an ihnen haben. Bauherren, Modernisierer und Sanierer, die eine qualitätsbeständige Markisen-, Rollladen- und Sonnenschutzlösung für ihr Eigenheim suchen, sollten daher immer auf das Know-how eines erfahrenen Experten des Fachbetriebs vertrauen. Denn die Ansprüche an den Sonnenschutz sind heute ein wenig höher als die der Adelsdame im 18. Jahrhundert. Nähere Informationen zum kompletten Leistungsspektrum des Markisen-, Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks sowie zu Fachbetrieben in der Nähe gibt es beim Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V., im Internet unter bv-rollladen.de.

Quelle: Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V

Drucken E-Mail


Bau und Montage der Markisen sind nach der Norm EN 13561 vorzunehmen

Markisen: Die Europäische Norm EN 13561 legt die Anforderungen fest, die an einem Gebäude befestigte Markisen erfüllen müssen. Diese Norm gilt für alle Markisen und ähnliche Produkte, unabhängig von deren Konstruktion und der ... Weiterlesen ...

Rollladen und Jalousie in einem Bauteil vereint

Sonnenschutz / Rolladen: Wenn es um außen liegenden Sicht- und Sonnenschutz an den Fenstern eines Hauses geht, dann musste man sich bisher entscheiden: Ein Rollladen dunkelt den Raum ab, er hat zudem gute Wärmeschutzeigenschaften im Winter und ist sinnvoll als Einbruchschutz. Die Lamellen einer Jalousie ermöglichen dagegen einen guten Sonnenschutz und lassen dennoch Licht ins Zimmer. Je nachdem, wie ihre Lamellen gestellt werden, erlauben sie zudem Ausblicke nach draußen. Die besten Eigenschaften aus beiden Systemen vereint ein neu entwickelter Rollladenpanzer, dessen Name Programm ist: "Daylight" ist der erste echte Rollladen, der mit Jalousiefunktionen aufwarten kann. Weiterlesen ...

Markisen, Rolladen

Markisen
Rolladen
Jalousien
Fensterläden