Fenstertechnik

Fensterkauf: Worauf muss geachtet werden?


FensterkaufFenstertechnik:  Beim Hausbau gibt es eine Menge zu beachten und viele Faktoren, die berücksichtigt werden müssen. Einer dieser Faktoren sind Fenster. Diese nehmen immerhin bis zu 6% der gesamten Baukosten ein. Ein Fehlkauf wäre fatal. So kann es bei unzureichender Dichtung zu großem Energieverlust kommen und eine Nachbesserung ist ebenso wie ein kompletter Austausch, mit hohen Kosten verbunden.
 

Anforderungen an neue Fenster

Fenster, die neu eingebaut werden, sei es in einem Neubau oder innerhalb einer Sanierung, müssen hohe Anforderungen erfüllen. So sollten sie ausreichend dicht sein und keine Wärme nach außen abgeben. Auch Lärmschutz und Einbruchsicherheit sind Faktoren, die gute Fenster erfüllen müssen. Zuletzt ist natürlich auch die Optik wichtig und dass sich die Fenster gut in die Fassade eingliedern.

Wenn man Fenster kaufen möchte, sollten zwei wichtige Entscheidungen getroffen werden:

1. Auswahl der Verglasung

Die Verglasung sollte vor Wärmeverlust schützen. Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) in seiner aktuellen Fassung gibt für Fenster einen U-Wert von maximal 1,3 W/m²K vor und für Dachflächenfenster einen Wert von 1,4 W/m²K. Um diese Vorgaben auch einhalten zu können, werden oft Isolierglasfenster mit 2-oder 3-fach-Verglasung verwendet. Um einen guten Einbruchschutz zu gewährleisten, sollte eine Verglasung verwendet werden, mit mindestens der Widerstandsklasse RC 2. Dies wird von der Polizei empfohlen. Besser ist es, wenn die Verglasung noch RC 3 laut DIN EN 1627 erfüllt. Damit die Fenster einen guten Schallschutz bieten, sollte eine Verglasung der Schallschutzklasse 4 gewählt werden. So kann man auch an lärmbelasteten Standorten ein Haus bauen, wie zum Beispiel neben einer stark befahrenen Straße.

2. Auswahl des Rahmenmaterials

Für den Fensterrahmen gibt es verschiedene Materialien, die man verwenden kann. Jedes dieser Materialien hat seine Vor- und Nachteile. An erster Stelle steht, dass die Rahmen genau wie die Verglasung einen Wärmeschutz garantieren. Außerdem benötigen alle Materialien ein gutes Rahmenprofil und mehrere hochwertige Dichtungsebenen. Alu- und Kunststofffenster müssen zusätzlich eine thermische Trennung und Kammersysteme vorweisen.

Kunststofffenster

Kunststofffenster sind günstig und haben eine lange Lebensdauer. Die Rahmenprofile sollten von hoher Qualität sein und die Oberflächen UV-beständig und farbecht sein. Außerdem benötigen sie einen stabilen Stahlkern.

Holzfenster

Holzfenster überzeugen mit ihrer schönen Optik. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass keine materialbedingte zusätzliche Trennung im Inneren benötigt wird, da das Holz als Dämmstoff dient. Um eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten, sollten die Fensterrahmen regelmäßig gepflegt werden.

Alufenster

Alufenster sind sehr leicht, aber dennoch stabil. Sie überzeugen mit ihrer Unempfindlichkeit und Langlebigkeit. Besonders bei großen Fensterflächen sind Aluminiumrahmen geeignet. Allerdings muss auf eine thermische Trennung im Rahmenprofil und einen zusätzlichen Dämmkern geachtet werden.

Natürlich kann man auch Fenster mit verschiedenen Materialkombinationen wählen und so die Vorteile der verschiedenen Materialien ausschöpfen.

Kann man Fenster online kaufen?

Heutzutage kann man fast alles online kaufen. So auch Fenster. Diese sind im Internet oft günstiger und neben den Abmessungen können auch Verglasung, Profilierung, Aufteilung, Öffnungsrichtung, Funktionen, Beschläge und Zusatzausstattungen ausgewählt werden. Leider kann es beim Online-Kauf auch schnell zu Fehlern kommen, wenn die Vermaßung nicht sorgfältig vorgenommen wurde.

Fenster im Ausland kaufen

Wenn kein großes Budget vorhanden ist, kann man Fenster auch im Ausland erwerben. Polen sowie andere europäische Länder verkaufen Fenster oft günstiger als deutsche Firmen. Auch die Montage ist billiger. Bevor man aber eine Baufirma aus dem Ausland anwirbt, sollte man sich über ihre Fähigkeiten und Referenzen informieren.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - HR

Foto: Pixabay / CCO Public Domain / qimono

Drucken



Qualität und Sicherheit der Verglasung nur bei Produkten mit RAL- Gütezeichen

Fenstertechnik / Verglasung: Nichts ist so ärgerlich wie schlechte Qualität. Versagt die neu gekaufte Bohrmaschine ihren Dienst oder sieht der teure Overall nach der ersten Wäsche so richtig alt aus, ist die Aufregung zu Recht groß. Das gilt umso mehr bei größeren Projekten wie einer energetischen Gebäudemodernisierung. Deshalb sollten Bauherren, Planer und Weiterverarbeiter auf eine verlässliche Gütesicherung des bei der Herstellung von Fenstern und Türen verwendeten Glases achten. Darauf weist die RAL-Gütegemeinschaft Mehrscheiben-Isolierglas (GMI) hin. Weiterlesen ...

Was macht den Wintergarten zum Wohnraum?

Ein Wintergarten ist eine feine Sache. Empfindliche Pflanzen können darin frostsicher bis zum Frühling überwintern und die großen Glasfronten bieten reizvolle Ausblicke auf schneebedeckte Märchenlandschaften.
In der Regel ist ein Wintergarten jedoch kein Wohnraum, es sei denn, es wird einer daraus gemacht. Meist besitzen die Verglasungen und Rahmen der Wintergärten nur eine mangelhafte Isolierung, und auch wenn vielleicht ein Elektroofen zur Beheizung drin steht und eine astronomische Stromrechnung produziert, so ist es immer noch kein Wohnraum. Weiterlesen ...

Markisen, Rolladen

Markisen
Rolladen
Jalousien
Fensterläden