Die gemäß der Energieeinsparverordnung (EnEV) für Fenster vorgeschriebenen U Werte

Die gemäß der Energieeinsparverordnung (EnEV) für Fenster vorgeschriebenen U WerteFenstertechnik / Energieeffiziens: Sehr häufig wird mit den U Werten von Fenstern geworben, ohne dass man genau weiß, welche U Werte im Rahmen der Energieeinsparverordnung überhaupt vorgeschrieben sind. Wie es in Deutschland üblich ist, sind die Gesetzestexte so formuliert, dass es dem Laien schwer fällt, das für ihn wichtigste Ergebnis abzulesen. Im wesentlichen sind für die Energieeffizienz im Hausbau von „Otto Normalverbraucher“ die U Werte für das normale Fenster an sich, die Verglasung des normalen Fensters und die Fenster mit Sonderverglasungen für Schallschutz, Brandschutz und eventuell Durchschusshemmung von Bedeutung. Die in den nachstehenden Texten genannten Tabellen sind Teile der Energieeinsparverordnung und können dort nachgelesen werden. Den Originaltext aus dem Bundesgesetzblatt vom 24.07.2007 können Sie hier abrufen.

Energieeffizienz beim Neubau oder Ersatz von Fenstern allgemein

Soweit bei beheizten oder gekühlten Räumen außen liegende Fenster, Fenstertüren oder Dachflächenfenster in der Weise erneuert werden, dass

a) das gesamte Bauteil ersetzt oder erstmalig eingebaut wird,
b) zusätzliche Vor- oder Innenfenster eingebaut werden sind die

Anforderungen nach Tabelle 1 Zeile 2 einzuhalten

Der hiernach zulässige U Wert beträgt 1,7 W/m²K

Der Bemessungswert des Wärmedurchgangskoeffizienten des Fensters ist den technischen Produkt-Spezifikationen zu entnehmen oder gemäß den nach den Landesbauordnungen bekannt gemachten energetischen Kennwerten für Bauprodukte zu bestimmen

Energieeffizienz für Verglasung allgemeiner Fenster

Soweit bei beheizten oder gekühlten Räumen außen liegende Fenster, Fenstertüren oder Dachflächenfenster in der Weise erneuert werden, dass die Verglasung ersetzt wird, sind die Anforderungen nach Tabelle 1 Zeile 2 einzuhalten.

Der hiernach zulässige U Wert beträgt 1,5 W/m²K

Energieeffizienz beim Neubau oder Ersatz von Fenstern mit Sonderverglasungen

Soweit bei beheizten oder gekühlten Räumen außen liegende Fenster, Fenstertüren oder Dachflächenfenster in der Weise erneuert werden, dass

Schallschutzverglasungen mit einem bewerteten Schalldämmmaß der Verglasung von Rw,R > 40 dB nach DIN EN ISO 717-1 : 1997-01 oder einer vergleichbaren Anforderung oder

Isolierglas-Sonderaufbauten zur Durchschusshemmung, Durchbruchhemmung oder Sprengwirkungshemmung nach anerkannten Regeln der Technik oder

Isolierglas-Sonderaufbauten als Brandschutzglas mit einer Einzelelementdicke von mindestens 18 mm nach DIN 4102-13 : 1990-05 oder einer vergleichbaren Anforderung verwendet werden, sind abweichend von Satz 1 die Anforderungen nach Tabelle 1 Zeile 3 einzuhalten.

Der hiernach zulässige U Wert beträgt 2,0 W/m²K

Energieeffizienz der Verglasung von Fenstern mit Sonderverglasung

Soweit bei beheizten oder gekühlten Räumen außen liegende Fenster, Fenstertüren oder Dachflächenfenster in der Weise erneuert werden, dass sie mit Sonderverglasungen verglast werden, sind die Anforderungen nach Tabelle 1 Zeile 3 einzuhalten.

Der hiernach zulässige U Wert beträgt 1,6 W/m²K

DruckenE-Mail



Der U Wert bestimmt die Energieeffizienz von Fenster und Rollläden!

Fenstertechnik / Energieeffizienz: Es ist eine Binsenwahrheit, dass nur eine gute Wärmedämmung auch für eine optimale Energieeffizienz der Fenster sorgen kann. Unter Maßnahmen der Wärmedämmung versteht man in diesem Zusammenhang ... Weiterlesen ...

Bei der Modernisierung und Renovierung von Fenstern hat die Energieeffizienz Vorrang

Fenstertechnik / Energieeffizienz: Neue Fenster sind ein elementarer Bestandteil einer energieeffizienten Altbaumodernisierung. Es lohnt sich mehrfach: Durch alte Fenster entweicht im Vergleich zu modernen Verglasungen oft das Vierfache an Heizenergie, Zugluft senkt den Wohnkomfort, hohe Heizkosten sind die Folge. Weiterlesen ...

Markisen, Rolladen

Markisen
Rolladen
Jalousien
Fensterläden