Insektenschutzmaßnahmen für Fenster und Türen

Schutz gegen InsektenFenstertechnik / Sicherheitsfenster: Lästige Insekten können einem schon den Feierabend oder die Nacht vermiesen. Gerade im Sommer und im Herbst sind Fliegen, Mücken und Co   besonders unangenehm. Allerdings gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich vor diesen Plagegeistern zu schützen. Die nachstehende Aufstellung ist sicherlich nicht komplett, zeigt jedoch einige Möglichkeiten des effektiven Schutzes gegen Insekten auf. Man unterscheidet zwischen mechanisch wirkenden Mitteln, Repellents und Insektiziden.


Mechanisch wirkende Mittel gegen Insekten

Allgemein bekannt und häufig angewendet werden Fliegenklatschen, Staubsauger, Fliegenfänger, Moskitonetze und  Fliegengitter. Daneben können Lichtschachtabdeckungen an Kellerfenstern für Ruhe vor den Plagegeistern sorgen. Das wichtigste Element ist dabei das Fliegengitter. Das Fliegengitter kann an der Tür oder dem Fenster befestigt werden und verhindert das Eindringen von stechenden oder störenden Insekten, wie Mücken und Fliegen.

Fliegengitter

Mit einem Insektenschutz-Gitter werden Fliegen und Mücken ausgesperrt, man kann das Fliegenschutzgitter als Alurahmen, Magnetvorhang oder mit einem Klettverschluß kaufen. Für jeden Anwendungszweck findet man den geeigneten Insektenschutz z.B. bei zebrainsectscreens. Mit einem den persönlichen Bedürfnissen und Umständen angepassten Fliegengitter kann man sich das sommerliche Leben angenehmer gestalten.

Insektenschutzgitter für Fenster und Türen sind in verschiedenen Größen, Farben und Ausführungen erhältlich. Es gibt Insektenschutzrollos, die man sogar in ein Verdunkelungsrollo integrieren kann. Weitere Insektenschutzgitter findet man als Einheit, die auf einen Alurahmen gespannt ist und jederzeit ausgewechselt werden kann. Diese gerahmten Fliegengitter werden am Fenster befestigt und lassen die Bedienung der Fensterflügel zu, ohne dass das Fliegengitter entfernt werden muss. Die einfacherer Ausführung davon sind Klettverschlüsse oder Magnetverschlüsse, die zwischen Fenster und Zarge befestigt werden können.

Fliegengitter werden ähnlich wie Moskitonetze aus Textilgewebe oder als Drahtgitter mit sehr kleiner Maschengröße von teilweise unter einem Millimeter bis zu 1,5 Millimeter hergestellt. Dadurch können die Insekten nicht hindurch schlüpfen, andererseits kommt jedoch genügend Luft und Licht in den Raum. Als Material werden heute hauptsächlich kunststoffummantelte Glasfasern verwendet, da sie eine größere Haltbarkeit aufweisen.

Repellents

Als Repellents werden Insektenabwehrmaßnahmen bezeichnet, die man in Form von Mückenspray auf die Haut aufträgt, um die Mücken oder Fliegen abzuschrecken. Leider ist der Erfolg nicht immer gegeben.

Insektizide

Insektizide werden schon seit langer Zeit auch in der Landwirtschaft verwendet. Das berühmt-berüchtigte DDT ist ein bekanntes Beispiel dafür. Für den Hausgebrauch werden Insektizide in Form von Spraydosen oder in Elektroverdampfern hergestellt. Der große Nachteil am Einsatz dieser Mittel ist allerdings, das nicht nur störende sondern alle Insekten vernichtet werden und das selbst der Mensch durch zu intensiven Einsatz der Insektizide in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Durch die Anpassung der Insekten an die Insektizide mussten immer höhere Konzentrationen eingesetzt werden, die letztendlich zu unerwünschten Nebenwirkungen, auch bei Menschen, führten.

Quelle:  Tipps24-Netzwerk - HRB
Foto: pixabay - CC0 Public Domain

Drucken E-Mail



Sichere Fenster für Kinder: Tipps um Unfälle zu vermeiden

Die Sicherheit eines Kindes ist für Eltern ein wichtiges Thema. Mögliche Gefahren im Kinderzimmer, Wohnzimmer und Küche werden oftmals schon im Babyalter beseitigt, um das Kind vor scharfen Kanten oder kippenden Möbeln zu schützen. Die Absicherung der Fenster wird jedoch häufig vergessen oder vernachlässigt, was schwere Folgen für das Kind haben kann, wenn dieses aus Versehen aus einem offenen Fenster stürzt, da es sich der Gefahr gar nicht bewusst war. Weiterlesen ...

Einzigartige Fensterkippsicherung macht das Fenster zum Sicherheitsfenster

Fenstertechnik / Sicherheitsfenster: Frische Luft ist gesund, macht gute Laune und weckt die Lebensgeister. In schlecht belüfteten Räumen dagegen können sich Schadstoffe, Staubpartikel und Krankheitserreger sammeln, bei zu wenig Sauerstoff sinkt die Konzentration und steigt die Müdigkeit. Es reicht aber nicht aus, einmal oder zweimal am Tag die Fenster aufzumachen. Experten raten dazu, alle zwei Stunden die komplette Raumluft auszutauschen. Wer seine Fenster oder Terrassentüren kippt, kann diesen Vorgang über einen Zeitraum von mehreren Stunden ausdehnen. Doch gekippte Fenster sorgen nicht nur dafür, dass frische Luft durch die Räume streichen kann, sondern locken auch ungebetene Gäste an. Die Einbruchgefahr erhöht sich immens, denn der Einstieg über Kippfenster oder Kipptüren gehört zu den bevorzugten Einbruchsarten in Deutschland.

Weiterlesen ...

Markisen, Rolladen

Markisen
Rolladen
Jalousien
Fensterläden