• Home
  • Kunststofffenster
  • News
  • Kunststofffenster „Thermico“ von WERU kommt ohne Stahlarmierung aus und verstärkt damit die Wärmedämmung

Kunststofffenster „Thermico“ von WERU kommt ohne Stahlarmierung aus und verstärkt damit die Wärmedämmung

Das rechnet sich auf Dauer: Bei der Auswahl neuer Kunststofffenster sollte man auf höchste Energieeffizienz achten. Foto: djd/Weru Kunststofffenster / News: Das Kunststofffenster „Thermico“ des Fensterherstellers WERU repräsentiert die neue Konstruktionsart für Kunststofffenster. Dieses Fenster kommt ohne die sonst übliche Verstärkung des Kunststoffprofils mit Metallarmierung aus. Damit ist eine erheblich höhere Wärmedämmung bei gleichzeitiger höherer konstruktiver Gestaltungsfähigkeit möglich. Sehr große Fensterabmessungen zeigen keinerlei Einbussen hinsichtlich Wärmedämmung und Schalldämmung der Kunststofffenster. Außerdem haben die Kunststofffenster- Elemente einen äußerst wirksamen Einbruchsschutz. Diesen Schutz kann man mit einem kabellosen Überwachungs- und Alarmierungssystem noch weiter perfektionieren.

„Thermico“- Kunststofffenster sparen bis zu 20% Heizkosten ein

Sparschweine stellt man sich gemeinhin bauchig und aus Keramik vor. Moderne Sparschweine sind durchsichtig und sparen ganz nebenbei Hunderte von Euro im Jahr. Die Rede ist von neuen Kunststofffenstern, sogenannten Energiesparfenstern, mit denen Hausbesitzer ihre Heizkosten um bis zu 20 Prozent senken können. Die Investition rechnet

sich deshalb bereits nach wenigen Jahren, und für künftige Verschärfungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) ist man auf jeden Fall auch gewappnet. Wegen der günstigen Materialeigenschaften der Kunststofffenster der Serie "Thermico" erhielt der Hersteller Weru als erstes Unternehmen in Deutschland das RAL-Gütezeichen. Die Konstruktion des Kunststoffprofils aus einem faserverstärkten Hightechwerkstoff verzichtet auf Stahlarmierung und vermeidet so Wärmebrücken, die Energie nach außen ableiten würden.

Die Kunststofffenster „Thermico“ zeigen auch bei großen Abmessungen beste Energie- und Schallschutzwerte

Aufgrund der hohen Stabilität des Werkstoffs lassen sich bodentiefe und geschosshohe Kunststofffenster- Elemente verwirklichen, die 30 Prozent mehr Tageslicht in die Wohnräume lassen. Neu entwickelte Dichtungen halten Geräusche und Gerüche zuverlässig außen vor, mit Schallschutzglas lässt sich die Dämmwirkung noch verstärken. Außerdem haben die Fensterelemente eine wirksame Ausstattung gegen Einbruchsversuche. Diesen Schutz kann man mit einem kabellosen Überwachungs- und Alarmierungssystem noch erheblich ausbauen. Das System überwacht den Beschlag und auf Wunsch auch das Glas. Die Kunststofffenster gibt es passend zum Baustil in vielen Formen und Farben. Unter weru.de finden Interessenten eine kostenlose Broschüre sowie die Adressen von über 900 Fachbetrieben.

Quelle: weru.de

Drucken



Kunststofffenster „Thermico“ von WERU kommt ohne Stahlarmierung aus und verstärkt damit die Wärmedämmung

Kunststofffenster / News: Das Kunststofffenster „Thermico“ des Fensterherstellers WERU repräsentiert die neue Konstruktionsart für Kunststofffenster. Dieses Fenster kommt ohne die sonst übliche Verstärkung des Kunststoffprofils mit ... Weiterlesen ...

Fensterkonstruktion aus Kunststoff und Aluminium ermöglicht den Verzicht auf Rahmenverstärkung

Kunststofffenster / Info: Neben der schon bekannten Verbundkonstruktion Holz/Aluminium, die das Fenster aus einem inneren Holzfenster und äußeren Alu Fenster zusammensetzt, ist es dem Fensterhersteller Schüco gelungen, ein Kunststofffenster mit Aluminium so zu verstärken, dass die Vorteile beider Fenstermaterialien zum Tragen kommen. Das Ergebnis findet sich im Sicherheitsfenster Thermo8 von Schüco. Weiterlesen ...

Markisen, Rolladen

Markisen
Rolladen
Jalousien
Fensterläden