Die Geschichte der Kunststofffenster

Die Geschichte der KunststofffensterKunststofffenster / Info: Schon vor etwa 6000 Jahren gab es die ersten Arten von Fenstern, die als schlichte Durchbrüche in der Wand für die richtige Lüftung sorgen sollten. Das entsprechende Glas entstand erst im 17. Jahrhundert. 1954 kamen die ersten Kunststofffenster auf den Markt. Doch auch sie haben im Laufe der Zeit eine große Entwicklung durchgemacht.



Die allerersten Schritte - Das erste Kunststofffenster

Das erste Kunststofffenster überhaupt entstand im Jahre 1954 in einer Zusammenarbeit der Dynamit AG mit dem Diplom Ingenieur Heinz Pasche und wurde in einer Wohnung in Hamburg verbaut. Zwei planparallele Glasscheiben ermöglichten schon damals den perfekten Schutz vor Luftdurchzug und Undichtigkeit. Durch die anfänglich noch sehr hohen Kosten wurde die erste Serie der Kunststofffenster vorwiegend in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Krankenhäusern verbaut und fand nur selten einen Platz in privaten Wohnungen. Doch schon das damalige Kunststofffenster wies große Ähnlichkeit mit unseren heutigen PVC-Fenstern auf: So war es bereits 1954 aus Isolierglas gefertigt und als Dreh/Kipp-Fenster konzipiert; die in Deutschland am häufigsten verbaute Fensterart.

Die Entwicklungen und Fortschritte im Herstellungsprozess

Während die Herstellung von Kunststofffenstern in den sechziger Jahren noch zeitintensiv und dadurch sehr teuer war, können PVC-Fenster heutzutage mühelos mit Fenstern aus anderen Werkstoffen mithalten. Besonders die Entwicklung im Bereich der Schweißmaschinen, die speziell für die Herstellung von Fenstern geeignet sind, sorgte für große Fortschritte. Angefangen mit der Einkopf-Schweißmaschine entwickelten sie sich bis hin zu modernen Drei- oder Vierkopf-Schweißmaschinen. So konnte die Dauer des Herstellungsprozesses mehr als halbiert werden, was eine große Kostenersparnis nach sich zog. Dadurch sind die heutigen Kunststofffenster preislich ungefähr auf dem selben Stand wie Fenster aus Holz oder Aluminium.

Stetige Modernisierung und Weiterentwicklung

Auch wenn es nun schon seit über fünfzig Jahren Kunststofffenster gibt, ist ihre Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen. Um allen Ansprüchen in der Bauindustrie gerecht zu werden wird die Modernisierung und die Verbesserung des Herstellungsprozesses immer weiter vorangetrieben. Dabei geht es heutzutage weniger um die Reduzierung von Kosten und Arbeitszeit, sondern vielmehr um die Optimierung der Eigenschaften von Kunststofffenstern, So liegt der Fokus verstärkt auf dem Bereich der Wärmedämmung und der Verbesserung der Energiebilanz. Dadurch punkten Kunststofffenster mittlerweile nicht nur mit moderaten Preisen und einfacher Herstellung, sondern auch mit Innovation und Modernität.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - VW
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Drucken E-Mail



Renolit entwickelt Solar Shield Technology für Kunststofffenster-Profile

Kunststofffenster / News: Nicht nur Menschen leiden unter extremer Hitze. Auch Baumaterialien müssen richtig was aushalten, wenn das Thermometer kontinuierlich steigt. Fenster und andere Bauelemente aus folienkaschierten Kunststoffprofilen macht selbst die Sonneneinstrahlung in heißeren Klimazonen nichts aus. Das zeigt die von der RENOLIT Gruppe entwickelte Solar Shield Technology (SST), mit der die Erhitzung des Profils gesenkt wird.
Weiterlesen ...

Fensterkonstruktion aus Kunststoff und Aluminium ermöglicht den Verzicht auf Rahmenverstärkung

Kunststofffenster / Info: Neben der schon bekannten Verbundkonstruktion Holz/Aluminium, die das Fenster aus einem inneren Holzfenster und äußeren Alu Fenster zusammensetzt, ist es dem Fensterhersteller Schüco gelungen, ein Kunststofffenster mit Aluminium so zu verstärken, dass die Vorteile beider Fenstermaterialien zum Tragen kommen. Das Ergebnis findet sich im Sicherheitsfenster Thermo8 von Schüco. Weiterlesen ...

Markisen, Rolladen

Markisen
Rolladen
Jalousien
Fensterläden